Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


biografien:denksteine_1848

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
biografien:denksteine_1848 [2009/07/28 16:25]
reinhold
biografien:denksteine_1848 [2009/07/28 16:32] (aktuell)
reinhold
Zeile 291: Zeile 291:
 in das "Universal-Lexikon der Tonkunst" geliefert; ich habe dasselbe mit einigen Angaben und Beiträgen, welche ich seinem Hrn. in das "Universal-Lexikon der Tonkunst" geliefert; ich habe dasselbe mit einigen Angaben und Beiträgen, welche ich seinem Hrn.
 Sohne verdanke, vermehrt. — Die Werke sind folgende: Sohne verdanke, vermehrt. — Die Werke sind folgende:
 +
 +9 Clavier-Sonaten, 1 Sonate in stilo fugato für 2 Violoncelle, 
 +1 Sonate in stilo parlando ebenfalls für2 Violoncelle, 
 +3 Violin-Duetten, und zwar das eine für Mandoline, Viola und Baß, das
 +andere für Piano, Violine und Cello, 
 +7 Streichquartetten und ein Quartett für Harmonie, 8 Quintette, 
 +1 Konzert für Clarinette mit
 +Orchesterbegleitung, eine Oper "das Zauberschwert" (für die Leopoldstädter Bühne), 
 +Scenen aus "Coriolan", Scenen aus der Oper
 +"Argene", Vocalchor: "Hymne an Gott", "Il sacrifizio", Chor mit
 +Clavierbegleitung, Märsche für Harmonie und türkische Musik, das
 +"Kaiserlied" für zehnstimmige Harmonie gesetzt, "Triumph steigt
 +zum Himmel" von Joseph Haydn, von Eybler bearbeitet, und
 +ein melodramatisches Instrumentalstück, gegen 100 Lieder, Canons,
 +mehrstimmige Gesänge [??], viele Tanzpartien: Menuetts, Allemanden,
 +Polonaise, Anglaise, Eccossaise, Ländler [??], 4 italienische Scenen,
 +2 Symphonien, eine ernsthafte Pantomime: "Die Mutter der Gracchen", 2 Cantaten, 2 Oratorien: "Die Hirten an der Krippe"
 +(1794 für die Tonkünstler-Societät) und "die vier letzten Dinge",
 +32 meist solenne Messen (die erste v. J. 1781 und zwar zur Primiz
 +seines Bruders, die zweite nach einem 16jährigen Zwischenraume,
 +die letzte 1837), 7 Te Deum laudamus, 1 Tantum ergo, 1 Litanei,
 +1 Libera, 2 Veni Sancte Spiritus, 1 großes Requiem, 80 Offertorien, 35 Gradualien (darunter 2 Salve, 1 Alma, 1 Regina und
 +1 Ave), Laudate Dominum (zur Charsamstagfeier). Von diesen Kirchenstücken sind 3 Te Deum, eine Messe sammt Graduale und
 +Offertorium, gleichwie das Dies irae im Requiem bis zur Tuba,
 +doppelchörig für 8 Realstimmen angelegt.
 +
 +Eyblers Persönlichkeit war eine sehr interessante, sein
 +Umgang angenehm; seine Conversation, besonders über Kunstgegenstände zeigte einen geläuterten Verstand und ein tiefes Eingehen
 +in die Wesenheit der Kunst, sein Urtheil war gründlich und nicht
 +bestechlich durch Äußerlichkeiten. Als Familienvater war er mit Aufopferung für das Wohl der Seinen besorgt, als Ober-Leiter seiner
 +Kapelle strenge im Dienste gegen Andere, aber mehr noch gegen
 +sich selbst. Nichts konnte ihn von der pünklichsten Erfüllung seiner
 +Pflicht abhalten, und seine Thätigkeit behielt er bis zu seinem
 +Tode. Religiös aus Überzeugung, war er auch einer der treuesten
 +Anhänger des Kaiserhauses, ergeben seinem Herrn mit ganzer Seele.
 +
 +Er war groß von Person, in seinen Gesichtszügen drückte sich
 +der Ernst aus, der alle seine Handlungen leitete. Das beigegebene Portrait stellt ihn in der letzten Periode seines Lebens dar.
 +
 +Epblers irdische Hülle, liegt im allgemeinen Friedhofe zu
 +Währing im eigenen Grabe, über welches ein einfacher Leichenstein
 +von seiner Familie gesetzt worden ist.
  
  
biografien/denksteine_1848.txt · Zuletzt geändert: 2009/07/28 16:32 von reinhold